Eingewöhnung


Nach Feststellung von Kinderpsychologen (Ainsworth/Bowlby, bekannte Bindungsforscher) ist für Kleinkinder die frühkindliche Bindung zu mindestens einer festen Bezugsperson ein ganz zentraler Punkt.

Neue Beziehungen können auf dieser Basis gesund geknüpft werden.

 

In den ersten Wochen sollen alle Beteiligten, insbesondere das Kind, die Gelegenheit bekommen, sich langsam an die neue Situation zu gewöhnen – das Loslassen der vertrauten Personen, das Kennenlernen der neuen Umgebung, der neuen Bezugsperson und der anderen Kinder.

Dies soll behutsam und im Schutz der Eltern geschehen, um dem Kind die Möglichkeit zu geben, sich aus eigenem Antrieb und mit Freude auf sein neues Umfeld und die neuen Menschen einzulassen. Deshalb ist es wichtig, dass sich die Eltern für die Eingewöhnung ausreichend Zeit einplanen (nach Möglichkeit vier Wochen).

 

Wir arbeiten in der Eingewöhnungsphase nach dem „Berliner Eingewöhnungsmodell“ und gestalten diese Zeit ganz individuell in enger Absprache mit den Eltern.